We serve.
LIONS CLUB WEIDEN
Gegründet 1969

  • Startseite

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie jemanden in Ihrem persönlichen Umfeld, der bereits Lion ist. Und vielleicht haben Sie sich auch gefragt, wofür die blau-gelbe Anstecknadel mit dem „L“ steht.

Lions-Mitglieder sind Männer und Frauen, die sich lokal und international engagieren. Lions Clubs International ist stark durch das Engagement seiner Clubs vor Ort, die unabhängig und eigenständig die außergewöhnlichsten „Activities“ auf die Beine stellen.

Unter Activities verstehen wir alle Aktivitäten, um Gelder für unsere Projekte zu sammeln, die stets und ausschließlich gemeinnützigen oder mildtätigen Charakter besitzen.

Bei allen Initiativen und Maßnahmen ist jeder Lionsfreund persönlich gefordert.

Unser Internetauftritt soll Sie über den Lions Club Weiden informieren. Wir wünschen Ihnen viele neue Erkenntnisse und danken Ihnen für Ihr Interesse. Für Kritik, Anregungen oder Unterstützung sind wir Ihnen dankbar.

Anton Forster
Präsident des Lions Clubs Weiden

Eine musikalische Zeitreise in die Salons und Kaffeehäuser glanzvoller Epochen mit dem Salonorchester Ferenc Babari

Das Lionshilfswerk Weiden e. V. lädt zu einem besonderen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ein.

babari2  

Das Salonorchester Ferenc Babari entführt Sie mit beschwingter, erlesener Salonmusik in die Welt der mondänen Hotels und Kaffeehäuser einer glanzvollen Epoche.

Es verzaubert Sie mit berühmten Walzern und Potpourris aus bekannten und beliebten Opern, Operetten und Balletten.

Das Repertoire reicht darüber hinaus von volkstümlichen ungarischen Csardasmelodien bis hin zu musikalischen Edelsteinen aus Barock und Klassik – Raritäten wiederentdeckt und mit Leidenschaft und Virtuosität interpretiert.

Der Nachmittag mit dem aus ARD, Bayerischen Fernsehen und Bayerischen Rundfunk bekannten Orchester verspricht ein unvergessliches Erlebnis.


Ferenc Babari – Leitung und 1. Violine

wurde als Sohn einer deutschstämmigen Familie in der ungarischen Hauptstadt Budapest geboren.
Er spielte bereits mit sieben Jahren Geige und gewann als Zwölfjähriger den ersten Preis des ungarischen Landes-Musikwettbewerbs. Nach Abitur und Studium an der Musikhochschule Budapest mit Musiklehrer-Diplom setzte er seine Ausbildung am Konservatorium in Innsbruck fort. Studien an den Musikhoch-schulen in Detmold und Würzburg folgten, hier erwarb Ferenc Babari sein Meisterklassen-Diplom. Zu seinen Lehrern zählen die renommierten Geigen-Professoren Tibor Varga, Semjon Snitkowskij und Boris Goldstein. Er gab Solokonzerte in Ungarn, Österreich und Deutschland. 1975 wurde er nach Engagements in Budapest und Innsbruck Konzertmeister der Staatsphilharmonie Nürnberg.


Alexandru Duma – 2. Violine

geboren im rumänischen Klausenburg, besuchte hier auch das Musikgymnasium, studierte später an den Musikhochschulen von Klausenburg und Bukarest. Nach dem Staatsexamen 1973 wurde er erster Geiger des Bukarester Rundfunkorchesters und ist seit September 1976 Primgeiger der Staatsphilharmonie Nürnberg.

Rainer Bartke – Violoncello

gebürtiger Dinkelsbühler, nach dem Abitur verbrachte er längere Zeit im Ausland und studierte später Musik in München, Hannover und Düsseldorf. Zu Bartkes Lehrmeistern zählen unter anderem Rudolf Metzmacher und Johannes Goritzki, außerdem besuchte er unter anderem Meisterkurse bei Schneider-hahn, Bengtson und Varga. Neben seiner Tätigkeit bei der Staatsphilharmonie Nürnberg (seit 1981) widmet sich Rainer Bartke kammermusikalischen und solistischen Projekten.

Joachim Sevenitz – Kontrabaß

geboren in Beuthen (Oberschlesien), absolvierte sein Studium an der Musikakademie in Breslau (mit Auszeichnung). Aufbaustudium an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Er spielte bei der Breslauer Philharmonie, beim Breslauer Kammerorchester, bei der Polnischen Kammerphilharmonie in Danzig, bei Sinfonia Varsovia und im National Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks in Kattowitz. Joachim Sevenitz war 1994 Preisträger beim Wettbewerb für Orchestermusiker in Gernsbach und ist als Vorspieler Mitglied der Staatsphilharmonie Nürnberg sowie des Mahler Chamber Orchesters Berlin.

Noorman Widjaja – Klavier

der in Indonesien geborene Chinese studierte in Berlin und kam als Dirigent ans Nürnberger Staats-theater. Seit 1982 arbeitet er mit verschiedenen Orchestern in der ganzen Welt, darunter die Berliner Symphoniker, die Dresdner Philharmoniker, das Orchestra Arena di Verona, das Japan Metropolitan Opera Orchester (Chefdirigent von 1993 bis 1995) und das Radio Symphony Orchester Shanghai, dessen Ehrengastdirigent er ist. Neben seiner Dirigententätigkeit machte er sich einen Namen als Interpret von Klaviermusik und als Liedbegleiter. In Anerkennung seines vehementen Einsatzes für notleidende Kinder weltweit ernannten ihn die italienischen Städte Soave und Monteforte zum Ehrenbürger. Seit 2002 ist er Chef-Dirigent des Seto Philharmonic Orchestra, und 1. Gast-Chefdirigent des Symphonieorchesters Dubrovnik.



Kartenvorverkauf: okticket.de, nt-ticket.de oder Autohaus Widmann